Netzwerk NanoSilber

Gezielte Weiterentwicklung und
verantwortungsvolle Umsetzung
von Nanosilber Produkten

Netzwerktag NanoSilber 2018

Die Netzwerkpartner und wir laden Sie herzlich zum Netzwerktag NanoSilber am 26. Juni 2018 in Regensburg ein. Erhalten Sie einen Einblick in die Netzwerkarbeit, informieren Sie sich über aktuelle und neue Anwendungen und knüpfen Sie neue Kontakte rund um das Thema Nanosilber!

Thema der Veranstaltung

Im medizinischen Bereich sowie im Lebensmittelsektor sind besondere Hygieneanforderungen gegeben. Besonders gefährlich sind resistente Bakterien, die durch mangelnde Hygiene im medizinischen Bereich, aber auch durch Lebensmittel auf Patienten bzw. Verbraucher übertragen werden können. Im Kampf gegen Infektionen mit multiresistenten Keimen können Nanosilberhaltige Oberflächen eine nachhaltige Option darstellen.

Die antimikrobielle Wirkung des Silbers beruht auf seiner Aktivität gegenüber einem breiten Spektrum von auch multiresistenten Bakterien, Hefen, Pilzen und Viren. In Nanoskaligkeit ist Silber effektiver in seinen antimikrobiellen Eigenschaften als Bulk Silber, da aktive Silberionen (Ag+) verstärkt aus Nanopartikeln freigesetzt werden. Die Nanosilber Partikel bleiben dabei in der Matrix gebunden und sind bis zu 30 Jahre aktiv.

Der Netzwerktag NanoSilber 2018 findet anlässlich eines Projekts im Netzwerk NanoSilber am Universitätsklinikum Regensburg statt. Am UKR werden in der Notaufnahme verschiedene Oberflächen mit antimikrobiellem Silber ausgestattet. Über den Zeitraum eines Jahres werden die innovativen Beschichtungen mit herkömmlichen Oberflächen verglichen, um deren Wirksamkeit zu evaluieren und ggf. zu optimieren. Das Projekt wird natürlich im Rahmen des Netzwerktages vorgestellt werden.

Netzwerktag NanoSilber

Organisator:
Nanoinitiative Bayern
Kooperationspartner:
Universitätsklinikum Regensburg


Veranstaltungstag:
26. Juni 2018


Veranstaltungsort:
Universitätsklinikum Regensburg
Kleiner Hörsaal
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg

Organisator:
Nanoinitiative Bayern

Kooperationspartner:
Universitätsklinikum Regensburg