Preisträger des bayernweiten Schulwettbewerbs zur Nanotechnologie ausgezeichnet

Herzlichen Glückwunsch!

Die Welt der winzigen Nanoteilchen kennenlernen und mal über den Tellerrand des Fachunterrichts hinausblicken. Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern haben das umgesetzt und am Schulwettbewerb zur Nanotechnologie teilgenommen. Der Wettbewerb wurde im letzten Schuljahr vom Nanonetz Bayern e.V. zum 13. Mal ausgeschrieben, und es folgten 76 Projektgruppen, von einzelnen Schülern bis zu ganzen Schulklassen der Aufforderung, sich intensiv mit Nanotechnologie auseinanderzusetzen. Sie forschten, experimentierten, recherchierten und erstellten Poster für den Poster-Wettbewerb oder größere Projekte und Seminararbeiten für den Projekt-Wettbewerb.

Am 13. November wurden die besten Einsendungen bei der feierlichen Preisverleihung geehrt. Hierzu kamen 120 Schülerinnen und Schüler mit Ihren Lehrkräften und Familien in das Technologiezentrum Augsburg, einem perfekten Gebäude mit viel Raum für intensiven Technologietransfer und Wissensaustausch. Der Tag begann mit einem innovativem Rahmenprogramm, durchgeführt vom Team der Mint-Bildung an der Universität Augsburg.  Bei verschiedenen Führungen konnte das Analytik-Labor besichtigt werden und im Rahmen des WiR-Projektes wurden neue Technologien ausprobiert, z.B. den Einsatz von Augmented Reality. Im MINT-Escape Room konnten die Schülerinnen und Schüler dann ihre eigenen Mint-Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Nach dem Rahmenprogramm ging es dann zum Festakt. Zu Beginn begrüßten Prof. Dr. Dirk Volkmer, Dekan der Universität Augsburg, und Prof. Dr. Alfred Forchel, Präsident der Universität Würzburg und Vorstandsvorsitzender des Nanonetz Bayern e.V., die anwesenden Preisträger mit ihren Begleitern und lobten das Engagement im Bereich Nanotechnologie, einer fachübergreifenden Wissenschaft. Durch die Veranstaltung führte Prof. Dr. Achim Wixforth von der Universität Augsburg, ein Förderer des Wettbewerbs seit vielen Jahren.

Einige der Sponsoren und Förderer waren zur Preisverleihung gekommen und haben die Preise an die Schülerinnen und Schüler überreicht. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren für die Unterstützung des Wettbewerbs. Persönlich anwesend waren Dr. Daniel Steppich von SGL Carbon und Prof. Achim Wixforth von der Universität Augsburg.

Nun kamen die Schülerinnen und Schüler auf die Bühne und präsentierten Ihre Arbeiten. Hier finden Sie die Gewinner (durch Klick gelangen Sie zu den Arbeiten):

Projekt-Wettbewerb

  1. Platz: A.B. von Stettensches Institut Augsburg, eine Schülerin aus der 12. Klasse illustriert ein Kinderbuch zur Nanotechnologie
  2. Platz: Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg,eine Schülerin der 12. Klasse erstellt einen Film zum Forschungszweig Nanotechnologie in der Medizin
  3. Platz: Jack-Steinberger-Gymnasium, der Enrichment-Kurs (6. / 7. Klassen) untersucht hydrophobe Oberflächen nach dem Vorbild des Schwimmfarns Salvinia molesta

Poster-Wettbewerb

  1. Platz:   Realschule Buchloe, Nanotechnologie im Alltag
  2. Platz:   Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim, NanoThermTherapie
  3. Platz:   Realschule Rain, Kohlenstoffnanoröhrche
    Johann-Michael-Fischer Gymnasium Burglengenfeld, Krebs: Ja oder Nein
    Johann-Michael-Fischer Gymnasium Burglengenfeld, Blutanalyse

 

Zuschauerpreis Poster

Leonard-Wagner-Gymnasium Schwabmünchen, Nano-Fische

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns auf den nächsten Wettbewerb!