Wasserstofftank: Nutzung der Barriereeigenschaften

Die Projektwerkstatt „Wasserstofftank: Nutzung der Barriereeigenschaften“ wurde im Rahmen der Konferenz zum Innovationsforum vom 26.-27. Oktober durchgeführt. Die Ergebnisse werden vom Cluster Nanotechnologie verfolgt und weiterentwickelt. Zur weiteren Abstimmung wird derzeit eine Telefonkonferenz mit den potenziellen Partner vorbereitet. Ziel des Vorhabens ist es ein öffentlich gefördertes Projekt zu initiieren.

Idee: Essentiell für die Umsetzung / Realisierung emissionsfreier Mobilität ist eine effiziente Energiespeicherung. Graphene stellen aufgrund ihrer hohen Gasdichtigkeit einen interessanten Ansatz dar, um den breitflächigen Einsatz von sicheren Wasserstofftanks zu ermöglichen.

Inhalt des Workshops:

  • Vorstellung bisheriger Technologien und Produkte (Aufbau eines herkömmlichen Wasserstofftanks)
  • Anforderungen an Wasserstofftanks und Einsatzmöglichkeiten
  • Neue Diskussionsansätze durch Integration von Nanokohlenstoffen

Moderator des Workshops: Dr. Stephan Kronholz, ETC

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Helmut Meyer, Nanoinitiative Bayern