Sie wollen sich in einem komplizierten technischen Umfeld orientieren? Wir beschaffen Ihnen das nötige Wissen.Sie haben bereits eine gute Projektidee? Wir initiierten und koordinieren für Sie Projekte bis hin zum kompletten Projektmanagement.Sie wollen Ihre Ergebnisse international bekannt machen? Wir helfen Ihnen beim internationalen Forschungsmarketing.Sie wollen Ihre Idee zu einem Produkt machen? Wir führen Machbarkeitsstudien durch und helfen Ihnen bei der Umsetzung.Sie haben Mensch und Umwelt im Blick? Wir entwickeln Nanotechnologie verantwortungsbewusst weiter.Sie suchen den Dialog mit den Entscheidern? Wir bringen Entscheider aus Wirtschaft, Hochschulen und Politik ins Gespräch.Wie werden aus Forschungsergebnissen Produkte? Wir helfen Ihnen und unterstützen Ihren Technologietransfer!Sie benötigen Fördermittel für Ihr Projekt? Wir unterstützen Sie bei den Anträgen.Sie sind interessiert an neuen Trends und Entwicklungen? Besuchen Sie unsere Seminare, Workshops und Messestände.Sie suchen Kontaktpersonen für Ihr Vorhaben? Wir vernetzen Sie mit Forschern und Anwendern in Industrie und Wirtschaft.Sie wollen die Nanotechnologie fördern? Werden Sie Mitglied!

Cluster Nanotechnologie ist Gründungsmitglied des Vereins „Nano in Germany“

30.04.2015

Auf der diesjährigen Hannover Messe wurde der Verein „Nano in Germany" gegründet. Der Verein hat sich zur Aufgabe gestellt, der Nanotechnologie in Deutschland noch mehr Möglichkeiten zu geben, aktiv in der Öffentlichkeit aufzutreten. Ziel des Vereins ist es die Nanotechnologie langfristig sichtbarer zu machen und die Akzeptanz der Nanotechnologie zu erhöhen.

Vorsitzender des neuen Vereins „Nano in Germany" ist Prof. Dr. rer. nat. Andreas Leson, stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS und Vorsitzender des VDI-Fachbereichs Nanotechnik. Zu seinem Stellvertreter wurde Dr.-Ing. Peter Grambow, Geschäftsstellenleiter der Nanoinitiative Bayern GmbH, gewählt. Die Position des Kassenwartes hat Ralf Unnasch inne, verantwortlich für Kommunikation und Management bei RunKom.

Zu den Gründungsmitgliedern zählten :

  • DUROPAN GmbH
  • FRT GmbH
  • IVAM Fachverband für Mikrotechnik
  • Minasales
  • Nanoinitiative Bayern / Cluster Nanotechnologie
  • Nanosurf GmbH
  • rent a scientist GmbH
  • RunKom
  • Schaeffler Technologies AG & Co. KG
  • VDI e.V.
  • VDI Technologiezentrum GmbH
  • Zoz Group

Das Angebot des Vereins „Nano in Germany“ richtet sich an alle Akteure im Nano-Markt, unter seinem Dach langfristig und dauerhaft durch ein gemeinsames Handeln sichtbarer zu werden und die Akzeptanz der Nanotechnologie als Technologie zum Mehrwert und Wohle des Menschen zu erhöhen.

Interessierte deutsche Firmen, Forschungseinrichtungen und Netzwerke aus dem Bereich der Nanotechnologie sind herzlich zur Teilnahme und Mit- und Ausgestaltung der Vereinsziele eingeladen. Der neue Verein geht aus der Initiative „Nano in Germany“ hervor.

Weitere Informationen zum Verein finden Sie unter www.nanoingermany.de

 

Bei der Gründungsveranstaltung von links nach rechts: Irina Prostakova, Dieter Anders, Dr. Thomas Dietrich, Dr.-Ing. Ullrich Gunst, Dr.-Ing. Peter Grambow (stellv. Vorsitzender), Dieter Westerkamp, Prof. Dr. Andreas Leson (Vorsitzender), Dr. Frank Sicking, Ralf Unnasch (Kassenwart), Ralf Schniersmeier, Fabian Müller, Sascha Hermann. (Nicht auf dem Bild: Dr. Nazlim Bagcivan, Dr. Wolfgang Beck, Patrick Lang, Tom Zoz, Dr. Marcus Weth)