Sie benötigen Fördermittel für Ihr Projekt? Wir unterstützen Sie bei den Anträgen.Sie sind interessiert an neuen Trends und Entwicklungen? Besuchen Sie unsere Seminare, Workshops und Messestände.Sie wollen sich in einem komplizierten technischen Umfeld orientieren? Wir beschaffen Ihnen das nötige Wissen.Sie wollen Ihre Ergebnisse international bekannt machen? Wir helfen Ihnen beim internationalen Forschungsmarketing.Sie haben bereits eine gute Projektidee? Wir initiierten und koordinieren für Sie Projekte bis hin zum kompletten Projektmanagement.Sie suchen den Dialog mit den Entscheidern? Wir bringen Entscheider aus Wirtschaft, Hochschulen und Politik ins Gespräch.Sie wollen die Nanotechnologie fördern? Werden Sie Mitglied!Wie werden aus Forschungsergebnissen Produkte? Wir helfen Ihnen und unterstützen Ihren Technologietransfer!Sie suchen Kontaktpersonen für Ihr Vorhaben? Wir vernetzen Sie mit Forschern und Anwendern in Industrie und Wirtschaft.Sie wollen Ihre Idee zu einem Produkt machen? Wir führen Machbarkeitsstudien durch und helfen Ihnen bei der Umsetzung.Sie haben Mensch und Umwelt im Blick? Wir entwickeln Nanotechnologie verantwortungsbewusst weiter.

Nanolaserbased optical sensing

Netzwerk Nanotechnologie-basierende optische Sensoriksysteme

Im Rahmen der Initiative Werbung für den Forschungsstandort Deutschland des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligt sich der Cluster Nanotechnologie/Nanoinitiative Bayern GmbH im Jahre 2007 an einer bundesweiten Ausschreibung  zum Thema  Umsetzung von Marketing-Maßnahmen im Technologiefeld Nanotechnologien und geht daraus als einer von acht Wettbewerbsgewinnern hervor. Ziel der Initiative ist es, durch die Förderung gezielter gemeinsamer Marketingaktivitäten von Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, FuE-Netzwerken und forschungsintensiven Unternehmen die Stärken des FuE-Standortes Deutschland im Themenfeld Nanotechnologien international zu vermarkten.

Unter Federführung des Clusters Nanotechnologie besteht das Projektkonsortium aus:

Federführender Antragsteller:

Cluster Nanotechnologie/Nanoinitiative Bayern GmbH, www.nanoinitiative-bayern.de

Netzwerkpartner:

  • Lehrstuhl für Technische Physik, Universität Würzburg, tep.physik.uni-wuerzburg.de
  • GTE Industrielektronik mbH, www.gte.de
  • Innolume GmbH, www.innolume.com
  • nanoplus Nanosystems and Technologies GmbH, www.nanoplus.com
  • Pas-Analytik GmbH

Ziel des Projektes ist es, über die Vorstellung von Ergebnissen der Verbundforschung neue Kooperationspartner im wissenschaftlichen Bereich und in der Wirtschaft in Japan und Russland zu gewinnen. Mit Forschungseinrichtungen und Firmen in diesen Zielländern werden wissenschaftliche Kooperationen initiiert, um beispielsweise noch fehlende Spektralbereiche für die Sensorik abzudecken, Laser und Nachweissysteme mit weiter verbesserten Eigenschaften zu realisieren und neue Anwendungen zu erschließen. Bei den Präsentationen der FuE-Ergebnisse in den Zielländern im Rahmen von Fachsymposien werden darüber hinaus Wissenschaftler aus Japan und Russland gezielt auf Kooperationsmöglichkeiten mit deutschen Forschungslaboratorien der öffentlichen Hand und der freien Wirtschaft angesprochen und auf entsprechende Arbeitsmöglichkeiten hingewiesen.

Die am Projekt beteiligten Partner bestimmen im Bereich der Halbleitermaterialien, der Sensoriklaser und verschiedener Anwendungen den Stand der Technik maßgeblich mit. Die Nanoinitiative Bayern GmbH ist für das Management dieses Projektes verantwortlich. Das Projekt erstreckte sich über einen Zeitraum von insgesamt 18 Monaten vom 01.01.2008 – 30.06.2009.

Weitere Informationen unter: http://www.research-in-germany.de/dachportal/en/Campaigns-and-Activities/Campaigns/Nano-Technologies/Official-Participants.html